Dez 4, 2012

Gepostet von in Allgemein, Party | Keine Kommentare

Eine spontane Feuerzangenbowle machen

Manchmal kommen spontan Freunde zu Besuch und irgendwer kommt auf die Idee, eine Feuerzangenbowle zu machen. Besonders natürlich in dieser Jahreszeit, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Man brauch wirklich nicht viele Zutaten um eine schöne feurige Bowle zu zaubern, so wie auf dem Foto zu sehen.

Feuerzangenbowle 2 © by masochismtango

Ohne einenZuckerhut läuft natürlich nichts, sollte so einer nicht vorhanden sein sieht es sehr schlecht aus.

Ein halbwegs feuerfester Topf plus Kelle gehört dann natürlich auch dazu, sollte er Plastikgriffe haben muss man doch etwas mehr aufpassen. Sonst schmelzen diese, wenn es zu heiß wird. Es gibt sonst nartürlich auch die speziellen Feuerzangenbowle Sets die etwas teurer sind.

Dann wird  noch eine einfacheZuckerzange für Feuerzangenbowle benötigt. Mit einem passenden Stövchen bleibt die Bowle lange heiß.

Damit wären die technischen Zutaten komplett, für die Zutaten am besten am Beispielrezept orientieren.
Falls doch ein Mangel an Zutaten und Zubehör herrscht, lieber ein paar Tage vorher mit der Planung beginnen, dann gelingt der Abend mit der leckeren Feuerzangenbowle.

Wohl bekoms!

mehr
Nov 5, 2011

Gepostet von in Feuerzangenbowle Set, Film, Party | Keine Kommentare

Was brauche ich für eine Feuerzangenbowle-Party

Du hast vor kurzem den Film „Die Feuerzangenbowle“ gesehen oder hast einfach mal richtig Lust auf diesen leckeren Punsch? Idealerweise finden sich noch ein paar Freunde und schon kann die Party mit der Feuerzangenbowle losgehen. Doch vorher ist natürlich noch einiges zu organisieren: Die benötigten Zutaten und das Material müssen beschafft werden. Eine Feuerzangenbowle besteht vor allem aus Rotwein, Rum, Früchten und Gewürzen.

Hier eine Auflistung der Grundzutaten (für 8 Personen):
– 4 Flaschen trockenen Rotwein,
– eine Flasche Rum, mind. 54% Alkoholgehalt
– einen Zuckerhut
– 2 Zitronen und 2 Orangen, möglichst unbehandelt
– 3 Zimtstangen
– 4 Gewürznelken
Gelegentlich wird auch Orangen- / Zitronensaft, Orangen- / Kirschlikör oder schwarzer Tee hinzugegeben.Das benötigte Material:
– ein feuerfester Topf (z. B. Fonduetopf)
– eine Feuerzange
– eine feuerfeste Unterlage
– ein Feuerzeug / Streichhölzer
Oder man nimmt ein komplettes Set.
Die traditionelle Zubereitung der Feuerzangenbowle ist nicht sehr kompliziert:Zuerst gibt man den Rotwein mit den zerkleinerten Schalen der Früchte, den Zimtstangen und den Gewürznelken in einen Topf und erhitzt diese Mischung vorsichtig. Das Fruchtfleisch wird nicht benötigt. ACHTUNG: Bitte nicht kochen, da sonst der Alkohol und das Aroma verloren gehen! Anschließend füllst Du den warmen Wein mit allen anderen Zutaten in den feuerfesten Topf.Über diesem kannst Du die Feuerzange platzieren, die dem ganzen Getränk erst den Namen gibt. Den Zuckerhut legst Du auf die Zange und beträufelst ihn mit etwas Rum. Der Zucker wird nun angezündet und immer wieder mit Rum übergossen, damit die Flamme nicht erlischt. Dabei solltest du allerdings Vorsicht walten lassen, denn auch auf den Tisch verschütterter Rum ist brennbar! Wenn der Zuckerhut vollständig aufgelöst ist, ist die Feuerzangenbowle fertig zum Genießen.

Der Kessel für die größte Feuerzangenbowle der Welt hat übrigens ein Fassungsvermögen von 9000 Litern und ist ein Highlight auf vielen Weihnachtsmärkten. Traditionell veranstaltet man eine Feuerzangenbowle Party nämlich eher zur kalten Jahreszeit, was dem Punsch-Charakter dieses Getränkes entspricht. Damit so richtig nostalgische Stimmung aufkommt, kann man natürlich auch beim Genuss der Feuerzangenbowle den passenden Film „Die Feuerzangenbowle“ anschauen.

Der besondere Vorteil einer Feuerzangenbowle ist sicher der große Spaß, den man in geselliger Runde bei der Zubereitung der Feuerzangenbowle hat!

mehr